Coinpages finanziert sein kostenfreies Angebot mit Werbung. Damit wir die Inhalte auf unserer Seite auch weiterhin in gewohnter Qualität zur Verfügung stellen und unser Angebot stetig weiter verbessern können, würden wir uns freuen, wenn Du Deinen Adblocker deaktivierst.

Bitcoin kaufen mit Kreditkarte

Die Kreditkarte ist weltweit die weit verbreiteste Bezahlmethode im Online Business. Mit dieser Bezahlmethode sind die meisten Nutzer aus anderen Online Einkäufen bestens vertraut.

Die Kreditkarte ist allerdings auch ein beliebtes Ziel für Missbrauch durch Hacker. Wenn ein Hacker eine gestohlenen Kreditkarte in die Hände bekommt, könnte er schnell und anonym Bitcoins kaufen und unerkannt damit verschwinden.

Um dies auszuschliessen, werden seitens der Kreditkarteninstitute an die Händler die höchsten Sicherheitsanforderungen gestellt, wenn Kreditkartenzahlungen akzeptieren werden.

Entsprechend kommt der 3-D Secure Sicherheitsstandard von Visa „Verified by Visa“ und Mastercard „Mastercard SecureCode“ zur Anwendung. Der Nutzer muss nach seiner Bezahlung zusätzlich ein Bestätigungspassword eingeben, welches er mit seinem Kartenherausgeber (Issuer) vereinbart hat.

Zusätzliche Sicherheitsmassnahmen können ein eigenschränktes Kauflimit bei den ersten Bitcoin Käufen sein oder einen zusätzlichen Identitätsnachweis, wie zum Beispiel eine Ausweiskopie.

Dem Händler entstehen für die Akzeptanz von Kreditkartenzahlung Kosten zwischen 2,5% bis 3,5% des Umsatzes zuzüglich Transaktionsgebühren.

VORTEILE

  • Kreditkarten ist eine Zahlungsmethode, mit der die meisten Leute vertraut sind.
  • Die Lieferung von Bitcoins erfolgt sofort, sobald die Erstverifizierung abgeschlossen ist

NACHTEIL

  • Hohe Gebühren;
  • Nicht Anonym
  • 3-D Secure nicht aktiviert oder Passwort nicht mehr bekannt

Du kannst Bitcoin kaufen mit Kreditkarte bei folgenden Anbietern: