Coinpages finanziert sein kostenfreies Angebot mit Werbung. Damit wir die Inhalte auf unserer Seite auch weiterhin in gewohnter Qualität zur Verfügung stellen und unser Angebot stetig weiter verbessern können, würden wir uns freuen, wenn Du Deinen Adblocker deaktivierst.

Die wichtigsten Anbieter von Bitcoin Kreditkarte


Bitcoin Kreditkarten sind Visa und Mastercard Kreditkarten, mit denen ich im Offline Geschäft bezahlen kann und an jedem Geldautomat mit dem Visa Mastercard Logo auch Bargeld abheben kann.

Wer eine anonyme Bitcoin Kreditkarte sucht, wird leider enttäuscht werden. Der Issuer Wavecrest hat eine anonyme Kryptokarte herausgegeben, welche von zahlreichen Anbietern unter eigenem Namen vermarktet wurde. 
Anfang 2018 wurden diese Karten deaktiviert, da Wavecrest gegen die Regularien von Visa und Mastercard verstossen hatte. DIe Regularien sehen vor, dass von jedem Kartenbesitzer eine Identitätsprüfung (KYC = Know Your Customer) vorgenommen werden muss. 

Wer heute eine Bitcoin Kreditkarte nutzen möchte, muss seine vollständige Identität preisgeben. Auch wenn die Anonymität von Bitcoin sich nicht mit dem KYC einer Kreditkarte nicht realisieren lässt, so bietet eine Bitcoin Kreditkarte doch einen unschlagbaren Vorteil.

Der Vorteil einer Bitcoin Kreditkarte ist es, dass man mit seinm Bitcoin Guthaben überall dort zahlen kann, wo man auch mit Kreditkarte bezahlen kann. DIes gilt auch dann, wenn der Händler selber keine Bitcoin Zahlung akzeptiert. So werden mit einer Bitcoinkarte die Vorteile einer Kryptowährung mit der hohen Akzeptanz von Kreditkarten vereint.

Die Kryptokarten gibt es als physische und als virtuelle Kreditkarte. Mit einer virtuellen Karte kann ausschliesslich im Internet (Online) bezahlt werden. Mit einer physischen Kreditkarte zusätzlich in Offline-Geschäften und Bargeld am Automaten abgehoben werden.

Bei dem Erwerb einer Bitcoinkarte ist keine Bonitätsprüfung erforderlich, da es sich um eine Bitcoin Guthabenkarte handelt.  

Die Bitcoin-Kreditkarten sind sogenannte Prepaid-Guthaben Karten und werden deshalb auch als Debitkarten bezeichnet. Der Kartenbesitzer muss vorab seine Karte mit Bitcoin aufladen, bevor darüber verfügt werden kann. 

Bitcoin Kreditkarte gibt es ausschliesslich in der Prepaid Variante. Dafür muss vorab, also Prepaid, die Kreditkarte mit einem Guthaben aufgeladen werden. Dieses Aufladen erfolgt per Bitcoin. Dazu wird auf eine vom Anbieter betriebene Wallet die Bitcoins transferiert.

Entweder wird zum Zeitpunkt des Aufladens die Bitcoin in Euro (bzw. US Dollar) umgerechnet und der Gegenwert in Euro gutgeschrieben. Alternativ findet die Umrechnung erst statt, wenn die Karte eingesetzt wird. Also bei der Bezahlung oder bei der Abhebung am Geldautomat.

  • Bieten keine Karten mehr an: Xapo, AdvCash, Astropay,
  • Bieten Karten an, aber nicht in Europa (EEA): Bitpay, TenX, ShiftCard, Paycent, MCO, 
  • Die wichtigsten Anbieter von Bitcoin Kreditkarten für Europa: Wirex, BitwalaCoinbase, Bitnovo, Unichange

Related Categories: Zahlungsdienste

WIrex Bitcoin Card

Wirex VISA Prepaid Kreditkarte mit echter Hochprägung

Bitwala Kreditkarte

Bitwala bietet eine Mastercard Debitkarte plus Bankkonto und Wallet an.

TenX

TenX-Card Debitkarte - Bezahle direkt mit Bitcoin

Astropay

Astropay Card ist eine virtuelle Gutschein-Karte

Unichange.me

Unichange.me Prepaid Card

Coinbase Card

Coinbase Visa-Debitkarte (Coinbase Card)

Neteller Karte

Neteller Prepaid Mastercard mit Bitcoin und Bitcoin Cash aufladen

Crypterium

Crypterium — Cryptobank für Cryptomenschen

Ergebnisse 1 - 8 von 8