Coinpages finanziert sein kostenfreies Angebot mit Werbung. Damit wir die Inhalte auf unserer Seite auch weiterhin in gewohnter Qualität zur Verfügung stellen und unser Angebot stetig weiter verbessern können, würden wir uns freuen, wenn Du Deinen Adblocker deaktivierst.

Rainforest Foundation

Rainforest Foundation schützt den Regenwald

Die Rainforest Foundation wurde im Jahr 1988 vom britischen Musiker Sting gegründet. Die Rainforest Foundation setzt sich unter anderem für den Schutz indigener Völker in Südamerika ein. Am Anfang hat die Foundation dabei geholfen, dass die im Regenwald lebenden Völker auch rechtliche Eigentümer des Landes wurden, auf dem sie leben.

Seit Gründung hat die Organisation nach eigenen Angaben insgesamt 28 Millionen Acre (11,3 Millionen Hektar) Wald in 20 Ländern retten können. Aktuell setzt sie sich unter anderem in Brasilien, Guyana, Panama und Peru für den Regenwald ein.

Durch die Feuer im Amazonas werden riesige Flächen des Regenwaldes zerstört. Mit Hilfe von Kryptospenden, möchte die Rainforest Foundation die Zerstörung des Regenwaldes eindämmen.

Regenwald: Rainforest Foundation akzeptiert Bitcoin & Co.

Bitcoin, Ethereum & Co. sollen nun dabei helfen, den Regenwald zu retten. Die Rainforest Foundation setzt auf die Blockchain-Technologie und Spenden in Kryptowährungen.

Als Spenden akzeptiert die Foundation folgende Kryptowährungen:

  • Bitcoin (BTC)
  • Ethereum (ETH)
  • Litecoin (LTC)
  • Bitcoin Cash (BCH)

Mit den Spenden möchte man Unterstützer finanziell mit Kryptowährungen belohnen. Die Ausgaben lassen sich mit Hilfe der Blockchain-Technologie überwachen, da die Spenden von Jedermann nachverfolgt werden können.

Wer die Arbeit der Rainforest Foundation unterstützen will, kann dies mit einer Kryptospende machen.
Weitere Informationen finden sich auf der Seite der Rainforest Foundation