Coinpages finanziert sein kostenfreies Angebot mit Werbung. Damit wir die Inhalte auf unserer Seite auch weiterhin in gewohnter Qualität zur Verfügung stellen und unser Angebot stetig weiter verbessern können, würden wir uns freuen, wenn Du Deinen Adblocker deaktivierst.

Wasabi Wallet

Die Wasabi Wallet ist eine Bitcoin Desktop Wallet für Microsoft, Linux und Apple.

Wasabi ist eine open-source und auf Privatsphäre fokussierte Wallet. Die gespeicherten Bitcoins werden nach dem CoinJoin Methode gemischt.

Beim CoinJoin werden mehrerer Bitcoin-Zahlungen von mehreren Zahlern zu einer einzigen Transaktion zusammen zu fassen.

Dadurch wird es externen Stellen erschwert, festzustellen, von welchem Sender an welchen Empfänger bezahlt wurde.

Diese Funktionalität ist in der Wasabi Wallet hinterlegt und somit sorgen alle Nutzer, durch ihre Zahlungen für die Verschleierung der einzelnen Zahlung.

  • Kryptowährungen: Bitcoin
  • Gebühren: 0,003%
  • Tor Adresse: http://wasabiukrxmkdgve5kynjztuovbg43uxcbcxn6y2okcrsg7gb6jdmbad.onion/
  • Mindestmenge: keine

Wasabi ist eine non-custodia Open Source-Bitcoin-Wallet mit integriertem CoinJoin 

Die Wasabi Wallet bietet somit eine integrierte Privatsphäre für Deine Bitcoin Transaktionen.

Bitcoin Transaktionen sind pseudo-anonym und lassen sich mit etwas Aufwand nachvollziehen und können einzelnen Personen zugeordnet werden. 

Um Bitcoin Transaktionen vor Ausspähung zu schützen bietet sich die Nutzung einer Wasabi Wallet an.
Bei der Wasabi Wallet werden bereits bestehende technische Möglichkeiten zum Erhalt der Privatsphäre in eine nutzerfreundlichere Wallet integriert. 

Wasabi ist eine non-custodia Open Source-Bitcoin-Wallet. Bei eine non-custodial Wallet behältst Du die volle Kontrolle über Deinen Private Key und somit über Deine eigenen Bitcoins.
Es wird ein besonderer Fokus auf die Privatsphäre gesetzt und läuft unter Windows, Linux und Mac. Die Wallet integriert das Tor-Netzwerk, CoinJoin und Features zur Kontrolle der Coins.
Mehr Sicherheit und Privatsphäre sind fast nicht möglich. Doch wie funktioniert es genau?

Die Entwickler von Wasabi haben einige wichtige Features direk in die Wallet integriert. Die Transaktionen der Wasabi Nutzer werden unter der Nutzung des CoinJoin Protokolls untereinander durchmischt. Dadurch lässt sich hinterher nur sehr schwer eine Verbindung zwischen Sender und Empfänger herstellen. Durch die Nutzung des CoinJoin Protokolls werden hier die eigenen Transaktionen automatisch verschleiert.

Das automatische durchmischen ist nicht ausreichend, wenn sich die eigene IP Adresse jederzeit mit bestimmten Transaktionen in Verbindung bringen lässt. Dagegen hilft der Einsatz eines VPN. Damit man nicht einem VPN Anbieter vertrauen muss, hat Wasabi  die Nutzung von Tor integriert.

Ein beliebtes Mittel, um seine Bitcoin Transaktionen ist die Nutzung von Mixing Services. Allerdings besteht das Risiko, dass ein zentraler Mixing-Service Anbieter abgeschaltet oder durch ein Exit-Scam seine Geschäftstätigkeit einstellt und mit den Einlagen seiner Kunden verschwindet.

Durch die Verwendung der Wasabi Wallet kann man diese Probleme vermeiden. Die Bitcoin Transaktionen werden adäquat durchmischt und es fallen – bis auf die Transaktionskosten – keine Gebühren an. Da es sich um den eigenen Wallet handelt, man vollen Zugriff auf seinen Private Key (Non-Custodia) hat, muss man keinem Dritten vertrauen. Weder die eigenen Bitcoin werden aus der Hand gegeben, noch besteht die Gefahr, dass die Transaktionen aufgezeichnet werden.

 Durch einen Open-Source-Code möchte man die Nutzer sogar „vor der Wallet selbst schützen“.
 
 DIe Wasabi Wallet ist eine wichtige Entwicklung, um bei Bitcoin die Privatsphäre zu erhalten und das Feld nicht den Privacy Coins wie Dash, Monero oder Zcash zu überlassen.